Béla Bolten, ebenfalls einer der Erfolgsautoren des Selfpublishing mit einem ruhigen, sehr überlegenen Stil und gesellschaftlich sehr ambitioniert, vertraut mir seit Ende 2014 alle neuen Bände seiner in Konstanz spielenden Berg&Thal-Krimireihe an.

Auch seine neue Reihe, die Alibi-Krimis um ein eher schräges Münsteraner Pärchen, bearbeite ich mit großem Vergnügen.

Zuletzt ist erschienen sein wunderbares Buch Spiegeltod, außerhalb der Reihen – und atemraubend gut.

Seit dem 20. September 2016 ist der zwölfte Band der Berg&Thal-Krimireihe auf dem Markt, Todeszelle. Klicken Sie – und Sie erfahren auf dieser Seite mehr. 

Am 20. März 2017 ist Band 14 dieser Reihe erschienen. Wieder ein kleines Meisterwerk, wie ich finde, dieses Buch ω Sühnezeit.

Mitte Mai 2017 legte Bolten eine neue Reihe auf. Ein Team aus Ermittlern des BKA kümmert sich um nicht gelöste Altfälle – Cold Case in Deutschland. Der erste Band dieser Reihe heißt ω Aschehaut. Der zweite erschien Ende August 2017 und heißt Seelenschnitt